EKG-Diagnostik

12 Kanal Ruhe-EKG (Elektrokardiogramm incl. Vektor-EKG):
Bei der Arbeit des Herzens entstehen Stromimpulse im Milli-Voltbereich die man an der
Haut trotzdem noch ableiten und graphisch darstellen kann. Durch diese einfache
Untersuchung, die im Liegen durchgeführt wird, kann der Arzt Herzrhythmusstörungen
oder abgelaufene Herzinfarkte erkennen, er kann typische Veränderungen bei Herzmuskel-
oder Herzklappenerkrankungen analysieren. > Link

12 Kanal Belastungs-EKG (Ergometrie):
Ein EKG wird zu Beginn unter Ruhebedingungen und im Verlauf  auf den verschiedenen
Belastungsstufen abgeleitet. Das Belastungsschema erfolgt nach einem standardisierten
Stufenplan. Der Arzt kann aus dem EKG bei Belastung wertvolle Hinweise auf Durch-
blutungsstörungen des Herzens gewinnen, die der Patient noch gar nicht unbedingt als
Schmerzen in der Brust oder Luftnot spüren muss. In unserer Praxis werden Belastungs-
EKGs auf modernen Halbliege-Ergometern durchgeführt, hierbei ist die Aufzeichnungs-
qualität des EKGs am besten. > Link

Ergospirometrie (Dr. med. Christian Müller, Dr. med. Thorsten Nusser):
Sie ist ein Belastungstest auf dem Halbliege-Ergometer, bei dem zusätzlich zu den
Erkenntnissen des Fahrradbelastungstests über eine Maske die Ausatem-Luft bezüglich 
Sauerstoffaufnahme und Kohlendioxydabgabe analysiert und die Laktatschwelle bestimmt 
wird. Der Arzt erhält hierdurch wichtige Informationen über Stoffwechsel und Atmung des 
Patienten und kann zum Beispiel feststellen, ob eine Leistungsschwäche durch Lunge oder 
Herz bedingt ist, oder nur ein mangelhafter Trainingszustand vorliegt. Die Untersuchung kommt aus dem Leistungssport und erlaubt Rückschlüsse auf den Trainingszustand des Sportlers. Aus den  Ergebnissen der Untersuchung können genaue Trainingsempfehlungen
ausgesprochen werden. > Link

Langzeit-EKG Aufzeichnung (24 Stunden bis 7 Tage):
Diese Untersuchung dient vor allem der Aufdeckung von Herzrhythmusstörungen die im 
Ruhe- oder Belastungs-EKG nicht entdeckt werden konnten. Die ST-Strecken Analyse erlaubt über den gesamten Zeitraum Hinweise auf die Durchblutung des Herzens zu sammeln, durch 
die Messung der Herzfrequenz-Variabilität kann ein erhöhtes Risiko für schwere Herzrhythmusstörungen nachgewiesen werden.  Wir verwenden modernste kleine Aufzeichnungsgeräte die kontinuierlich das EKG ableiten und auf einer kleinen Chipkarte speichern. Diese kann der Arzt dann Computergestützt in der Praxis auswerten und einen genauen Befund über evtl. aufgetretene Herzrhythmusstörungen erstellen. Die Geräte sind kleiner, deutlich dünner und leichter als ein heute übliches Handy, besitzen drei kurze Ableitungskabel und werden unauffällig um den Hals getragen. > Link

Langzeitblutdruck-Aufzeichnung (über 24 Stunden):
Blutdruckwerte können innerhalb kurzer Zeit stark schwanken und sind insbesondere beim 
Arzt in der Sprechstunde oft zu hoch. Die ambulante 24 Stunden Blutdruckmessung erstellt 
ein genaues Profil des Blutdruckverhaltens, sowohl tagsüber als auch nachts. Der Arzt kann 
somit die Therapie genau an die Erfordernisse anpassen. Eine Blutdruckeinstellung mit 
Medikamenten kann präzise überprüft werden und ein sog. „Weißkittel- oder Sprechstunden-
Bluthochdruck“ wird sicher erkannt. > Link

Ereignis-Rekorder:
Ein Ereignisrekorder ist ein Gerät so groß wie eine EC-Karte und kann von unserer Praxis 
ausgeliehen werden. Es  wird bei plötzlich auftretenden Herzrhythmusstörungen von außen
auf die Brust gedrückt und kann dann 3x30 Sekunden ein EKG aufzeichnen. 
Die aufgezeichneten Episoden werden direkt vom Patienten über ein normales Telefon an 
eine Zentrale nach Berlin übermittelt, welche das aufgezeichnete EKG sofort per Fax in 
unsere Praxis weiterleitet. Falls relevante Herzrhythmusstörungen aufgetreten sind, werden 
Sie von uns sofort telefonisch benachrichtigt. > Link

Rechtlicher Hinweis 
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) 
Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten 
Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden,
dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. 
Wir betonen daher, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten oder Namen von Programmen haben und distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten fremder Webseiten. Alle Links werden nur als zusätzlicher Service zu Informations- und Recherchezwecken zur Verfügung gestellt. Diese Erklärung gilt für alle angebrachten Links auf www.ifapi.de.




Impressum | Datenschutz
Internistische Facharztpraxis
Im Stillen 4½
87509 Immenstadt
Telefon   08323 9639 0
Fax 08323 9639 50
praxis@ifapi.de
Sprechstunden
Mo bis Fr: 8 – 12 Uhr
Mo + Di:  14 – 16 Uhr
Do:   16 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Nähere Informationen zu den bei uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK