Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes)

Nach neuesten Untersuchungen (HAPO Study 2008) nimmt der Gestationsdiabetes zu und er wird leider oft noch (bis zu 50 %) übersehen.

Gestationsdiabetes bedeutet, dass in der Schwangerschaft die Insulinproduktion nicht ausreicht, um normale Blutzuckerwerte zu erreichen.

Erhöhte Blutzuckerwerte können den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt komplizieren.
Es sollte bei jeder Schwangeren deshalb zwischen der 24. – 28. Schwangerschaftswoche ein sogenannter oraler Glukosetoleranztest durchgeführt werden. Bei diesem Test werden 75 g Traubenzucker in 300 ml Wasser gelöst getrunken und die Blutzuckerwerte werden nüchtern nach 1 und 2 Std. gemessen. Wird bei diesem Test ein erhöhter Wert festgestellt, erfolgt in der diabetologischen Schwerpunktpraxis eine umfassende Beratung in Bezug auf Ernährung, Lebensweise und Bewegung. Die Schwangere wird von uns eingewiesen in die Blutzucker-Selbstkontrolle.
In wenigen Fällen, bei denen durch oben genannte Maßnahmen keine Blutzuckernormalität erreicht wird, muss mit einer Insulintherapie begonnen werden. Diese wird ständig von unserem Team begleitet.



Impressum | Datenschutz
Internistische Facharztpraxis
Im Stillen 4½
87509 Immenstadt
Telefon   08323 9639 0
Fax 08323 9639 50
praxis@ifapi.de
Sprechstunden
Mo bis Fr: 8 – 12 Uhr
Mo + Di:  14 – 16 Uhr
Do:   16 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dem zu. Nähere Informationen zu den bei uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK